Backup und Disaster Recovery in der Cloud

„Ich brauche kein Backup, ich brauche nur Recovery“. Ganz so einfach ist es leider nicht. Man muss sich als Unternehmen schon überlegen, wie man nicht zuletzt wegen Verschlüsselungstrojanern dafür sorgt, dass ein konsistentes Backup, oder die Möglichkeit ein Disaster Recovery durchzuführen sichergestellt ist.

Leider ist man nicht davor gefeit, dass ein Storage System ausfällt, Daten versehentlich gelöscht werden, oder ein E-Mailanhang mit einem Verschlüsselungstrojaner geöffnet wird. Noch schlimmer ist es, wenn ein ganzer Standort ausfällt, z.B. aufgrund einer Naturkatastrophe, eines regionalen Stromausfalls usw.

Im schlimmsten Fall sind Ihre Daten, die oft das Kapital des Unternehmens sind, unwiderruflich weg, oder zumindest kann über einen längeren Zeitraum nicht darauf zugegriffen werden. In solchen Fällen ist es gut, wenn man ein sicheres Backup hat, auf das zurückgegriffen werden kann und ein Notfallplan besteht, der die kritische Infrastruktur schnell und möglichst automatisiert an einem anderen Ort wiederherstellen kann. Hier greifen die beiden Tools an, über die wir sprechen möchten. Backup und Disaster Recovery in der Cloud.

backup-und-disaster-recovery

Backup in der Cloud

Das Backup sichert in regelmäßigen Abständen ihre Systeme, die entweder bereits in der Cloud, oder in einem Rechenzentrum Vorort (On Premise) ihre Arbeit verrichten. Bei einer Sicherung werden Ihre Daten im Cloudspeicher verschlüsselt abgelegt. Daten, die On Premise verarbeitet werden, werden schon vor dem Upload in die Cloud verschlüsselt, sodass selbst der Cloudbetreiber die Daten nicht wieder entschlüsseln kann.

Mit unserer Backup-as-a-Service Lösung bekommen Sie eine einfache, kostengünstige und effiziente Möglichkeit Ihre Daten an einem Standort außerhalb Ihres Unternehmens zu sichern. Dank der Möglichkeit die Daten georepliziert, das heißt in 2 Rechenzentren parallel abzulegen, können Sie mit nur einem Backup die Daten gleich an zwei Standorten ablegen.

Bei der ersten Sicherung wird ein vollständiges Backup erstellt. Alle folgenden Sicherungen sind inkrementelle Backups, bei denen nur die Änderungen seit dem letzten erfolgreichen Backup gesichert werden. So bleibt das Datenaufkommen gering.

Die Highlights von Backup-as-a-Service

  • Eine Lösung für Ihre Systeme in der Public Cloud und On Premise
  • Ein zuverlässiges Ziel an einem externen Standort
  • Ihre Daten werden vor der Übertragung und beim Ablegen erneut verschlüsselt
  • Dank der inkrementellen Sicherung wird Ihre Bandbreite geschont
  • Alternative zur Bandsicherung, Aufbewahrung bis zu 99 Jahre
  • 99,9 % Verfügbarkeit
  • Georeplizierter Speicher

Disaster Recovery in der Cloud

Die Notfallwiederherstellung in der Cloud – eigentlich muss man Notfallwiederherstellung aus der Cloud sagen, da Sie auch zwei eigene Standorte replizieren können – geht noch einen Schritt weiter. Ihre Daten aus Ihrer privaten Umgebung (private Cloud) werden nicht nur regelmäßig verschlüsselt in die Cloud repliziert, sondern man bereitet die Umgebung schon vollständig dafür vor, dass es zu einem Komplettausfall kommen könnte. Jetzt fragen Sie sich vermutlich was das bedeutet und wo der Unterschied liegt.

Versuchen wir es an einem kleinen Beispiel festzumachen. Nehmen wir an sie haben verschiedene Netzbereiche auf die verschiedene Quellen (Abteilungen, Kunden und Partner, Zugriffe aus dem Internet) zugreifen dürfen und sie wollen diese Umgebung schützen. Für das potentielle Disaster Recovery bereiten Sie diese Umgebung in der Cloud bereits vor. Die Serversysteme, die geschützt werden sollen, egal ob physische Server, oder virtuelle Maschinen in Hyper-V, oder VMware, werden in die vorbereitete Umgebung repliziert und im Falle eines Standortausfalls können die Systeme nahtlos ihre Arbeit aufnehmen. Mit Hilfe von PowerShell Skripten und Automation Runbooks haben Sie die Möglichkeit einer voll- oder teilautomatisierten Wiederherstellung am zweiten Standort. Der Notfallplan kann jederzeit getestet werden, ohne dass Ihre produktiven Workloads davon beeinflusst werden.

Weitere Vorteile von Disaster-Recovery-as-a-Service

Abgesehen davon, dass Sie durch das Disaster-Recovery-as-a-Service (DRaaS) Ihr Unternehmen gegen einen Ausfall schützen, haben Sie zusätzlich die Möglichkeit, Ihre Anwendungen bei steigendem Bedarf temporär in die flexible Public Cloud auszulagern. Und wenn die Anforderung nicht mehr so hoch ist, gehen Sie zurück auf die lokale Umgebung. Zudem können Sie schnell eine Testumgebung bereitstellen, mit Livedaten darin testen und Ihre Lösung weiterentwickeln und diese dann in die Produktion überführen.

Highlights

  • Automatisierter Schutz und fortlaufende Replikation ganzer Standorte
  • Einfache bis hochkomplexe Wiederherstellungspläne
  • Testen des Notfallplans ohne Auswirkung auf die Produktion
  • Replikation und Wiederherstellung an einem zweiten Standort (eigener, oder in der Cloud)
  • Testen und Entwickeln mit Livedaten ohne Auswirkung

Fazit

Egal, ob Sie sich für das Offsite Backup, oder das Disaster Recovery in der Cloud entscheiden, mit unseren Lösungen sind Sie sicher, dass Sie einen Daten- oder Standortverlust problemlos abfangen können. Kontaktieren Sie uns, wenn wir Sie bei der Planung, der Umsetzung und dem Betrieb Ihrer Datensicherung unterstützen können.

Über den Autor

Christian Forjahn

Christian Forjahn

Christian Forjahn ist Experte für das Thema digitale Revolution. Seine Erfahrungen als erfolgreicher aConTech Lead Operations und Teamlead Azure bringt er die strategische Herangehensweise in die digitale Transformation ein. Als Microsoft Certified Solutions Expert ist er auch technologisch auf dem aktuellsten Stand. Christian Forjahn hat seinen Standort in Freiburg von dem aus er ganz Deutschland bereist.