Die Bedeutung der Microsoft Teams Telefonie für Ihren mobilen Arbeitsplatz

Die Bedeutung der Microsoft Teams Telefonie für Ihren mobilen Arbeitsplatz

Die Bedeutung der Microsoft Teams Telefonie für Ihren mobilen Arbeitsplatz

Die Bedeutung der Microsoft Teams Telefonie für Ihren mobilen Arbeitsplatz

Die Bedeutung der Microsoft Teams Telefonie für Ihren mobilen Arbeitsplatz

Durch die Covid-19 Pandemie ist die Zahl der Telefonanrufe in Microsoft Teams explodiert! Schon im Oktober 2020 wurden über 650 Millionen Telefonanrufe über Teams getätigt – das sind über elfmal so viele wie im März 2020. Welche Möglichkeiten es gibt, um die Telefonie zu vereinheitlichen und welche Vorteile das bietet, erfahren Sie in diesem Blogartikel.

Einstieg in die Teams Telefonie: Chancen und Möglichkeiten

Microsoft Teams ist in vielen Unternehmen das primäre Kommunikationsmittel – die klassische Festnetz Telefonie existiert allerdings oft noch parallel. Festnetztelefonate lassen sich, wenn überhaupt, meist nur umständlich im Homeoffice führen. Zudem haben die Anwender neben Outlook & Teams eine zusätzliche Kommunikationsplattform, die alles verkompliziert. An dieser Stelle kommt die Telefonie mit Microsoft Teams ins Spiel.

Was die Teams Telefonie so bedeutend macht? Verschaffen Sie sich mit uns zunächst einen Überblick über die Vorteile des Microsoft Teams Telefonsystem: 

  • Eine Kommunikationsplattform weniger für die User  
  • Ein Programm weniger, um das sich die IT kümmern muss 
  • Festnetzanrufe auch auf dem Handy (in der Teams App) empfangen (gerade in Zeiten von Corona & Homeoffice ein echter Gewinn!) 

Doch wie kann die Microsoft Teams Telefonie denn nun eingesetzt werden?

Es gibt zwei Möglichkeiten Festnetztelefonie in Microsoft Teams umzusetzen:

  1. Anrufpläne von Drittanbietern („Operator Connect“ oder „Direct Routing“): Dabei wird ein (eventuell bestehender) Telefonnetzbetreiber (Telekom, Vodafone, …) mit Microsoft Teams verbunden. 
  • Zusätzliche Hardware wird benötigt 
  • Komplexer & oft teurer 
  • Mehrere Parteien müssen einbezogen werden 
  1. Microsoft Teams Telefonsystem: Dabei wird kein zusätzlicher Telefonnetzbetreiber benötigt. 
  • Die gesamte Telefonie aus der Microsoft Cloud 
  • Nur aConTech und Sie sind am Projekt beteiligt 
  • 100% transparente & monatlich planbare Kosten 
  • Komplexe und teure on-premises Telefonanlage (PBX) wird nicht benötigt 

“Direct Routing”, „Operator Connect“ oder Microsoft Teams Telefonsystem? 

Hat ein Unternehmen noch keine existierende Telefonanlage (oft auch Private Branch Exchange (PBX) genannt) mit einem Telefonnetzbetreiber dahinter, dann ist Microsoft Teams Telefonsystem auf alle Fälle die bessere Option.

Das Microsoft Teams Telefonsystem bietet alle Möglichkeiten einer PBX, ohne das komplexe und teure Equipment. Und auch für Unternehmen mit existierender Telefonanlage lohnt sich der Umstieg! Wer wird nicht gerne komplexes und teures Equipment los und spart zusätzlich in der Wartung? 

Migriert ein Unternehmen von einer PBX zum Microsoft Teams Telefonsystem können bestehende Telefonnummern dabei übernommen werden* und bei einer mit aConTech sauber geplanten Migration, merken die User keinen Unterschied – nur das Teams jetzt noch mehr kann. 

*Bei der Migration der Telefonnummern gibt es eine Ausnahme, die vorab geprüft werden muss. Es kann nur der im PSTN offiziell registrierte Nummernblock migriert werden. Beim Public Switched Telephone Network, abgekürzt PSTN, handelt es sich um ein Telekommunikationsnetzwerk, das die Sprachkommunikation an verschiedenen Standorten ermöglicht. Telefonnummern, die in diesem Nummernblock nicht vorkommen und nur intern durch die Telefonanlage (PBX) bereitgestellt werden, können nicht migriert werden und die User bekommen eine neue Telefonnummer. Aber auch in einer solchen Migration hat aConTech Erfahrung und kann Sie bestmöglich beraten! 

Bestehende Unternehmen haben in fast jedem Fall eine bestehende Telefonanlage und einen Vertrag mit einem Telefonnetzbetreiber für die Festnetztelefonie. Soll die Telefonanlage (PBX) erhalten bleiben ist Direct Routing der richtige Weg, soll die Telefonanlage ins Rechenzentrum eines Drittanbieters umgezogen werden, ist Operator Connect der richtige Weg.

Dennoch ist das Setup komplex und oft teurer – bietet dafür aber auch Vorteile. Bei sehr komplexen Anforderungen bieten diese Wege oft ein paar mehr Möglichkeiten. Der Telefonnetzbetreiber muss dann als Drittanbieter in das Projekt eingebunden werden. Hinzu kommt, dass zusätzliche Hardware in Form eines Session Border Controllers eingerichtet werden muss und die IT oder der Drittanbieter muss sich in Zukunft weiter um die Telefonanlage kümmern, die dann mit Microsoft Teams verbunden wird. 

Wir halten fest: Mit dem Microsoft Teams Telefonsystem bekommen Sie somit alles aus einer Hand! 

Wie stehts um die Lizenzen?

Früher oder später stellt sich die entscheidende Frage: Welche Lizenzen werden für das Microsoft Teams Telefonsystem eigentlich benötigt? Für das Telefonsystem werden zwei Add-on Lizenzen pro User benötigt. 

Die erste Lizenz „Microsoft 365 Phone System“ schält die grundsätzlichen Funktionen einer Telefonanlage frei. In den Plänen Microsoft 365 E5 & Office 365 E5 ist diese bereits enthalten. 

Die zweite Lizenz ist ein „Calling Plan“ oder Anrufplan. Dieser enthält zum einen die Telefonnummer für den Benutzer, zum anderen bestimmt er, wie viele Freiminuten ein User in welches Netz (National oder International) hat. Den „Domestic Calling Plan“ (oder Anrufplan für Inlandsanrufe) gibt es in zwei Ausführungen: einen 120-Minuten-Plan oder einen 240-Minuten-Plan pro Benutzer. Die Freiminuten aller lizensierten Benutzer werden dabei als ein großer Topf gesehen, aus dem sich jeder Benutzer bedienen kann. 

Office 365 Lizenz Microsoft 365 Phone System Calling Plan 
z.B. Microsoft 365 Business Premium Zusätzlich benötigt Zusätzlich 120-Minuten-Plan oder 240-Minuten-Plan für Inlandsanrufe 
z.B. Microsoft 365 E5 Bereits enthalten Zusätzlich 120-Minuten-Plan oder 240-Minuten-Plan für Inlandsanrufe 
Überblick der Lizenzen

Connected Worldwide: Internationale Telefonie 

Wer internationale Telefonie verwenden möchte, sollte gut abschätzen, wie viele Minuten wirklich ins Internationale Netz telefoniert werden. Auch für internationale Telefonie können über einen Calling Plan Freiminuten gekauft werden. Werden diese Freiminuten allerdings nur selten ausgeschöpft, kann über Communication Credits (das Microsofts Pre-Paid Angebot) viel Geld gespart werden. Bei der richtigen Berechnung stehen wir Ihnen natürlich zur Seite! 

Sie hätten gerne direkt einen Überblick zu den Kosten für Internationale Telefonie? Mehr dazu erfahren Sie hier – mit nur einem Klick.

Teams Telefonie
Schritte zur Gebührenübersicht

Alles Weitere rund um die Teams Telefonie

Hotlines und Call Center 

Sie bieten auf Ihrer Website eine Hotline für Kunden an oder Sie betreiben ein ganzes Call Center? 

Auch das lässt sich mit dem Microsoft Teams Telefonsystem einrichten! 

Warteschleifen mit Musik, eine automatische Menüführung, um den Anrufer an das richtige Team weiterzuleiten, anwesenheitsbasierte Anrufrouting und noch vieles mehr lässt sich einrichten. 

Neue Telefonnummern beziehen 

Sie möchten eine neue Telefonnummer beziehen? Kein Problem! Neue Telefonnummern können unkompliziert über das Microsoft Teams Admin Center beantragt werden. 

Bestehenden Rufnummernblock portieren 

Wenn Sie bereits eine Telefonanlage haben und Sie die bestehenden Nummern auf das Microsoft Teams Telefonsystem portieren möchten, dann hilft Microsofts „Phone Number Service Center“ Ihnen weiter – und natürlich auch wir! 

Über das Microsoft Teams Admin Center kann das „Phone Number Service Center“ aufgerufen werden und ein neuer Portierungsantrag kann von einem Admin gestellt werden. Wie schnell die Nummern portiert werden können und für das Microsoft Teams Telefonsystem zur Verfügung stehen, liegt an dem jeweiligen Telefonnetzbetreiber. 

Sobald die neuen Telefonnummern verfügbar sind, oder die bestehenden portiert, geht es um die Einrichtung des Telefonsystems. 

Einrichtung des Microsoft Teams Telefonsystems 

Das Microsoft Teams Telefonsystem bietet alle Möglichkeiten einer PBX und das noch dazu direkt aus der Teams App oder über das Microsoft Teams Admin Center. 

Erfahren Sie jetzt, was Ihnen das Telefonsystem noch bietet. Hier geht’s lang zur Übersicht der Funktionen.

Egal ob Sie eine Hotline oder ein Call Center mit automatischer Menüführung aufbauen wollen, nur Anrufgruppen für Abteilungen benötigen, einen Anruf unkompliziert durchstellen wollen oder sich eine Voicemail mit Transkription wünschen – das Microsoft Teams Telefonsystems bietet Ihnen hierbei ein breites Anwendungsfeld. Nutzen Sie Ihre Möglichkeiten! Wir bauen Ihnen die gewünschte Lösung in kürzester Zeit auf. Nehmen Sie jetzt Kontakt zu uns auf.

Über den Autor

Dominik Aigner

Dominik Aigner

Dominik Aigner ist als gelernter Kaufmann für Digitalisierungsmanagement ständig dabei moderne Cloud Technologie zum Vorteil von aConTechs Kunden einzusetzen. Als Teil des aConTeam Modern Life, behält er die Übersicht, wenn Kundenprojekte komplex werden - beschäftigt sich aber auch gerne mit den Details des Modern Workplaces. Inspiration sucht er in den Bergen, ob mit dem Mountainbike oder beim Wandern.

Weiterlesen